Grüne mahnen mangelnde Spar-Vorschläge an

Tönisvorst

Während die Mitgliederversammlung von Bündnis 90/Die Grünen am Samstag im Büro an der Friedensstraße weitgehend ruhig und ohne Überraschungen verlief, sorgte Jürgen Cox, Fraktionschef der Grünen im Rat, für kämpferische Töne. In Zusammenhang mit den Haushaltsberatungen ging Cox dabei besonders die CDU an. Die suche nach Mehrheiten, jedoch nicht in ihrer eigenen Fraktion. Von keiner Fraktion habe er Sparvorschläge erlebt. Im Gegenteil: Alle Verwaltungsvorschläge seien nicht zum Tragen gekommen. Die Grünen könnten sich eine Winterdienstgebühr probeweise durchaus vorstellen.

Und beim Vorstoß für einen Rathaus-Neubau erinnerte Cox daran, dass bereits im November 2014 ein Arbeitskreis dazu beschlossen wurde, der aber nie zusammengekommen sei. Cox warnte aber, bei einem zentralen Rathaus-Neubau die Vorster auszugrenzen. Auch die Grünen begrüßen das Ja zum Schwimmbad, vermissen aber bei den beiden großen Fraktionen Vorschläge zur Gegenfinanzierung. Sehr enttäuscht zeigten sich die Grünen über das Lkw-Routenkonzept der Verwaltung. Und zur Süchtelner Straße in Vorst mahnten sie weitere Maßnahmen wie die durchgezogene Linie an.

(hb)

Verwandte Artikel