Pressemitteilung zum Bürgerstammtisch am 26.03.2019

Vorster Ratsherren laden zum zweiten Bürgerstammtisch am 26.03.2019  ab 18:30 Uhr in die Gaststätte: „Een de steenpad“

Bürgerengagement kann einiges bewirken. Das sieht man derzeit in Vorst in Sachen Windkraftanlagen. Alle im Rat vertretenen  Fraktionen haben zugestimmt , dass alle rechtlichen Möglichkeiten ausgeschöpft werden sollen, um die Windkraftanlagen im Landschaftsschutzgebiet in Vorst zu verhindern.

 

Am Dienstag, den 26.3. findet der 2. Bürgerstammtisch in der Gaststätte “Een de steenpad” in Vorst statt. Von 18.30 Uhr an haben die Vorster Bürger die Möglichkeit sich über den aktuellen Sachstand direkt vor Ort zu informieren und Vorschläge einzubringen, was jetzt noch von Politik und Verwaltung vor Ort unternommen werden könnte. Was kann der Bürger selber unternehmen? Gibt es vielleicht einen Plan B?

 

Jürgen Cox, einer der Initiatoren: “Wir haben den Planungsausschussvorsitzenden Herrn Kremser eingeladen. Er kann neutral als Vorsitzender des Ausschusses sicherlich noch Fragen beantworten, die dem ein oder anderen Bürger beschäftigen und mit in den Ausschuss nehmen. Auch der Vorsitzende des Ausschusses BEVU, Helge Schwarz wird anwesend sein. Natürlich sind wie beim letzten Mal alle Politiker eingeladen, die Interesse haben am Bürgerstammtisch mitzuarbeiten. Aber es gibt feste Regeln. Wir wollen das der Bürger spricht und die Anwesenden Politiker zuhören.“
Uwe Leuchtenberg: “Zudem würden wir kurz die Ergebnisse der Vorschläge des letzten Stammtisches vorstellen. Wir sind aber offen für alle Fragen der Bürger. Es ist schließlich ein Stammtisch. Und da sollen die Bürger zu Wort kommen.”

dav

Michael Schütte: „Wir freuen uns sehr, dass schon der letzte Stammtisch so viel Anklang gefunden hat. Nun wollen wir gemeinsam versuchen dieses erfolgreiche Format für und mit den interessierten Bürgern fortzusetzen.“

Verwandte Artikel