Laura Manske

Laura kandidiert für Bündnis 90/DIE GRÜNEN für den Stimmbezirk 7070 und hat Platz 11 auf der Reserveliste.

Alter: 32  Jahre

Wohnt in: TönisVorst

Beruf: Produktmanagerin

Was ich an TönisVorst mag:

Obwohl die Ortskerne von St Tönis und Vorst überschaubar sind, bieten sie fast alles, was ich brauche. Ich kann überall mit dem Fahrrad hinfahren und das Auto stehen lassen. Breite Bürgersteige und Tempo 30 in den Wohngebieten ermöglichen es auch meinen Kindern schon früh mobil zu werden.

Das breite Angebot der Vereine für Kinder und Erwachsene ermöglicht nicht nur sich frei nach seinen individuellen Interessen zu entfalten. Es schafft auch Raum um neue Kontakte zu knüpfen und Freundschaften entstehen zu lassen.

Was ich gerne verändern möchte:

Ich würde gerne erreichen, dass mehr Bürger*innen für die kurzen Strecken innerhalb von St Tönis und Vorst das Auto stehen lassen und stattdessen mit dem Fahrrad fahren oder zu Fuß gehen.

Für diese Themen mache ich mich stark:

Ausreichendes Angebot von Kindertagesstätten- und OGS-Plätzen, um auch für Frauen eine Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu ermöglichen.

Eine bessere Verkehrsinfrastruktur für Radfahrer: Mehr gekennzeichnete Radwege und mehr Stellplätze, insbesondere für Lastenfahrräder und Fahrräder mit Anhängern.

Das ist mir persönlich ein wichtiges Anliegen:

Weggeworfenen Zigarettenkippen sind nicht nur schädlich für die Umwelt. Für kleine Kinder stellen sie eine potentiell tödliche Gefahr dar. Als Mutter von zwei kleinen Kindern ist es mir daher ein Anliegen, Raucher für dieses Thema insbesondere im Bereich von Kinderspielplätzen und Kindertagesstätten zu sensibilisieren.

Wie sieht Dein TönisVorst der Zukunft aus:

In meinem TönisVorst der Zukunft fahren weniger Autos und mehr Menschen sind zu Fuß, mit dem Rad oder dem Bürgerbus unterwegs.
Es gibt einen Bio-Supermarkt oder ein Unverpackt-Geschäft, in dem die Bürger*innen bewusst einkaufen und unnötigen Verpackungsmüll einsparen können.
Insekten- und vogelfreundliche Grünflächen sowie schöne Spielplätze dienen als Orte für die Naherholung.
Ein ausreichendes Angebot an Betreuungsplätzen macht es auch den Müttern möglich Familie und Beruf zu vereinbaren.

Warum sollten TönisVorster*innen Grün wählen:

In Zeiten des Klimawandels muss sich etwas verändern. Wir Grünen setzen uns in TönisVorst auch lokal für wichtige Themen wie erneuerbare Energien, Umwelt- und Insektenschutz sowie die Verkehrswende ein.
Darüber hinaus setzen wir uns für soziale Themen, wie die Bereitstellung von ausreichend KiTa- und OGS-Plätzen und Chancengleichheit in unserem Bildungssystem ein. Wir machen uns außerdem für Integration stark und engagieren uns gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus.